Beratung & Begleitung

Ich berate und begleite pädagogische Einrichtungen, Schulen und Vereine, aber auch Ministerien, Rundfunkanstalten und Medienunternehmen bei der Konzeption und Umsetzung von medienpädagogischen Leitfäden und Anträgen, Projekten und Produkten. Dazu gehört das wissenschaftliche Hintergrundwissen ebenso wie Außendarstellung, die Orientierung im Dschungel der Flyer, Websites und Handreichungen und der individuelle Zuschnitt auf Ihre Fragestellung und Ihr Produkt. Darüber hinaus unterstütze ich die Organisation von Workshops, Tagungen und Fortbildungen und begleite Sie bei der inhaltlichen Konzeption und Umsetzung sowie bei der Akquise von Referenten und Teilnehmern.

Beratertätigkeit (Auswahl)

Mediencoach bei Schau Hin!
Unterstützung bei Öffentlichkeitsarbeit und Elternberatung sowie Interviews und Vorträge bei Fach- und Publikumsveranstaltungen im Rahmen der Aktivitäten der Initiative Schau Hin! Was dein Kind mit Medien macht (seit 2017)

MDR
Interviews zum Thema digitale Medien und Heranwachsende mit Blick auf die Etablierung eines Medienkompetenzzentrum des Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) in Erfurt (2017)

Deutschlandfunk Kultur
Beratung für ein Feature zum Thema Scham und Intitmität in der digitalen Welt mit dem Fokus auf Cybermobbing und Sexting.

Landesfilmdienst Thüringen e.V.
Beratung und Unterstützung bei der Umsetzung von Projektanträgen zu Medienbildung und medienpädagogischer Projektarbeit (zur LFD Website) (seit 2016)

bpb.werkstatt
Verfassen von Artikeln zu Facebook und Twitter im Themenschwerpunkt "Tools und Techniken im Bildungsalltag. Im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung (2017)

IZMF (Informationszentrum Mobilfunk)
Beratung und Begleitung bei der Erstellung von Unterrsichtsmaterialien zum Thema "Medienkompetenz und soziale Verantwortung bei der Nutzung digitaler Medien“. (zur IZMF Website) (2015)

ARCHELINO.
Unterstützung bei der Außendarstellung, Antragsstellung sowie Konzeption medienpädagogischer Projekte und bei der Entwicklung innovativer Ideen für Marketing und Personaltrainings in Unternehmen. (zur ARCHELINO Website) (2014)

QUALIFIKATIONSARBEITEN
Beratung bei und Betreuung von Masterarbeiten. Derzeit im Studiengang Kinder- und Jugendmedien der Universität Erfurt, unter anderem zu den ThemenThema Behinderung und digitale Medien, Apps und Medienerziehung in der Familie sowie Handyfilm als methodisches und medienpädagogisches Instrument in den Sozialwissenschaften. (2014/2015)

FAZ (Wibke Becker)
Interview und wissenschaftliche Beratung zum Thema “Allein mit dem Smartphone” (Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, Nr. 34, 24. August 2014) Download FAZ Artikel

KIKA
Beratung und Mitarbeit bei der Konzeption einer Sendung zum Thema Handyvideos im Rahmen des  Magazins Kummerkasten des Kinderkanals (2008)

BMFSFJ
Beratung  zum Thema Pornographie und Web 2.0 für die Initiative "Schau Hin" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) (2008)

Allgemeine Links und Materialien

Klicksafe ist eine Sensibilisierungskampagne zur Förderung der Medienkompetenz im Umgang mit dem Internet und neuen Medien im Auftrag der Europäischen Kommission. Es gibt aktuelle Themenschwerpunkte zu Risiken und Ressourcen digitaler Medien und insbesondere dem Internet sowie umfangreiche Materialien und Verlinkungen.

Lehrer Online bietet nicht nur für Lehrer Unterrichtseinheiten, Unterrichtsmaterialien, Fachmedienrezensionen, Linksammlungen und mehr - sondern auch aktuelle Themendossiers zu Chancen und Risiken digitaler Medien.

Handysektor ist ein werbefreies Informationsangebot für Jugendliche. Die sichere Nutzung von WLAN, Mobiltelefon, Notebook, Game Konsole, Bluetooth usw. steht dabei im Vordergrund. Es gibt aber auch Informationen zu verdeckten Kosten, den Rechten von Kunden und gesundheitlichen Risiken, die sich in mobilen Netzen ergeben können.

MediaCulture-Online ist ein Internetportal, das Informationen rund um die Themen Medienbildung, Medienpraxis und Medienkultur für den schulischen und außerschulischen Bereich zur Verfügung stellt. Das Angebot gibt Lehrerinnen, Lehrern, Eltern, Studierenden sowie pädagogischen Multiplikatoren Anleitungen und Literatur für die eigene Medienproduktion, Medienanalyse und Mediennutzung an die Hand.

Jugendschutz.net kontrolliert das Internet und sorgt für die Einhaltung des Jugendschutzes. Sie Internetseite liefert außerdem umfangreiche Informationen und Materialien zu digitalen Medien und deren Gefahren.

Medienbewusst.de ist eine deutschlandweite Informationskampagne und ein redaktionell-betriebenes Onlineportal, das von Medienexperten wissenschaftlich unterstützt wird und es sich zur Aufgabe macht, die breite Öffentlichkeit sowie bestimmte Zielgruppen über die Chancen und Risiken moderner Medien zu informieren. Zu finden sind nicht nur aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse, sondern auch Experteninterviews und umfangreiche Material- und Linklisten.

Materialien zum Thema Cybermobbing
Was ist Cybermobbing, was ist neu und so gefährlich daran? Welche Altersgruppen und Bildungsschichten sind davon betroffen? Und was reizt Jugendliche daran, mit Smartphones und über Internet zu mobben? Was kann man medienpädagogisch tun, um diese Gewaltformen zu verhindern? Umfangreiche Hintergrundinformationen und Materialien gibts bei Klicksafe, beim Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend - kurz BMFSFJ, bei Lehrer Online sowie auf dem Portal Mediaculture Online und bei der Polizeilichen Kriminalprävention. Das Bündnis gegen Cybermobbing hat eine umfassende Studie zur Bedeutung von Cybermobbing durchgeführt. Weitere Informationen und Materialien bezogen auf Ihre konkrete Frage stelle ich Ihnen gern zusammen!

Digitale Medien, Sexualisierung und Pornografie
Pornografie ist das große Schlagwort, das man als erstes im Kopf hat, wenn um es Sexualisierung geht. Dabei ist das Spektrum viel breiter anzusetzen und die Risiken bewegen sich oftmals jenseits der geltenden Jugendmedienschutzregelungen. Freizüge Fotos bei Facebook, getausche Handyfilmchen oder sexuell konnotierte Beleidigungen per SMS sind nur einige Beispiel dafür. Informationen und Materialien für Schule und Elternarbeit zu Pornografisierung gibts unter anderem bei Klicksafe, Mediaculture Online und bei Lehrer Online. Wissenschaftliche Erkenntnisse liefert die Studie "Porno im Web 2.0" und das Buch "Sexualität in den Medien - Einfluss auf Kinder und Jugendliche" sowie der Herausgeberband "Pornografisierung von Gesellschaft". Sehr empfehlenswert ist das auch das Aufklärungsbuch "Make Love" von Ann-Marlene Henning und Tina Bremer-Olszewski sowie ein Interview mit Dr. Vobbe zu sexualisierter Gewalt im Internet. Die Entwicklungen und Probleme jenseits der Pornografie und bezogen auf Sexualisierung im Jugendalter sind bisher wenig dokumentiert und medienpädagogisch aufbereitet. Auf Anfrage infomiere ich Sie gern über aktuelle Forschungsergebnisse und medienpädagogische Ansatzpunkte.

Digitale Medien und Datenschutz
Wer darf bei Facebook meine Fotos sehen und wem will ich meine Emailadresse verrraten? Sollte jeder Zugang zu Urlaubsfotos und Pinnwandeinträgen haben und wo kann man das alles sicher einstellen? Facebook ändert ständig die Einstellen zur Privatsphäre und selbst für findige Wissenschaftler, Pädagogen und Eltern ist es eine Herauforderung, sicher im Web 2.0 und per Smartphone zu kommunizieren. Oder ist das gar nicht mehr möglich? Insbesondere Klicksafe, aber auch HandysektorLehrer Online und das Portal Internet ABC befassen sich mit diesen Entwicklungen und liefern praktische Tipps für Eltern und Lehrer, Kinder und Jugendliche.

Studien und Hintergrundinformationen
Der Medienpädagogische Forschungsverbund Süwest (MPFS) bietet regelmäßig repräsentative Daten und Fakten zur Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen sowie Materialien und Info-Sets zu Medienkompetenz.

MediatisierteSozialisationEU Kids Online ist ein europäisches Verbundprojekt und liefert umfangreiche und aktuelle Ergebnisse zur Internetnutzung von Kindern und Jugendlichen in Europa sowie zu Risiken und Chancen, Gemeinsamkeiten und Unterschieden.

Mediatisierte Sozialisation im Jugendalter (Iren Schulz: 2013). Das Buch liefert neue Erkenntnisse zum Wandel von Sozialisation durch digitale Medien und insbesondere Internet und Mobiltelefon. Außerdem wird ein  Transfer wissenschaftlicher Ergebnisse in die medienpädagogische Praxis geleistet.

Zwischen Anspruch und Alltagsbewältigung: Medienerziehung in der Familie (Ulrike Wagner, Christa Gebel und Claudia Lampert: 2013). Das Projekt untersucht die elterlichen Vorstellungen über Medienerziehung, die medienerzieherische Praxis innerhalb der Familie, mögliche Widerstände, die eine Umsetzung der medienpädagogischen Leitvorstellungen erschweren, sowie Informationsbedarfe in Bezug auf das Thema.